p +49 6206 9462690

Soziale Netzwerke können außerhalb der eigenen Website Informationen über deren Benutzer sammeln. Auf vielen Internetseiten gibt es die Möglichkeit, den Inhalt einfach zu verbreiten und mit seinen Freunden zu teilen. Dies geschieht z.B. über den „Like“-Button von Facebook, „Follow“ von Twitter oder „+1“ von Google. Diese Funktionalität kann jeder Webdesigner ohne große Programmierkenntnisse  seiner Webseite hinzufügen, indem er ein Javascript des jeweiligen Netzwerk einbindet. Diese Scripte werden von den Netzwerken kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ein Beispiel: Sie befinden sich auf einer renommierten Nachrichtenseite und sind parallel (z.B. in einem anderen Browser-Tab oder ihr Cookie für Facebook ist noch aktiv) noch bei Facebook eingeloggt. Nun bietet ihnen die Nachrichtenseite die Information an, welche ihrer Facebook-Freunde welchen Artikel auf der Nachrichtenseite empfohlen haben. Das soziale Netzwerk könnte diese Informationen nutzen, um ihnen Werbung zu präsentieren, die noch stärker auf sie zugeschnitten ist! Wer diesen Zustand nicht akzeptieren möchte, für den gibt es Werkzeuge, die den Zugriff von einer „dritten Partei“ auf einer Website verhindern: Priv3 ist ein Firefox Plugin unter anderen entwickelt von Mitarbeitern des International Computer Science Institute in Berkeley. Das Plugin verhindert den Zugriff von Facebook, Twitter, Google+ und LinkedIn. http://priv3.icsi.berkeley.edu/ Ghostery scannt die Internetseite nach Scripten oder versteckten Elementen, die Informationen an Dritte übermitteln. […]